Das Konzept

Informed-Child-System (ICS) ist ein aufeinander abgestimmtes System aus verschiedenen Tools zur Heilung des inneren Kindes.

Es arbeitet ursachenorientiert und nachhaltig. Defizite werden aufgedeckt, negative Gefühlen können neutralisiert werden und positive Gefühle werden etabliert.

 

Das Ziel ist es, dass verletzte innere Kind zu heilen. Sobald das geschehen ist, gibt es auch keinen Mangel mehr an Liebe. Die Seele wird eins und Defizite müssen nicht mehr ausgeglichen werden. Innere Ruhe darf einkehren. Ein Durchlaufen weiterer Stufen wird damit überflüssig.

 

ICS setzt sich zusammen aus Einzeltherapiestunden bei einem zertifizierten ICS- Therapeuten, aus Gruppensitzungen (auch vom Pflegepersonal durchführbar) und Unterstützung von Angehörigen (diese sollten von einem ICS-Spezialisten angeleitet werden). Das Ziel ist es, dass der Patient selber sein inneres Kind entdeckt und heilt. 

Projektarbeit im Altenheim

➔ Testreihe mit 4 – 5 Senioren mit Alzheimer-Demenz, idealerweise aus verschiedenen Demenzgraden

➔ Module laufen über ca. 3 Monate

➔ Dokumentation der Arbeit per Videoaufzeichnung (nur für Lehrzwecke)

➔ Mitarbeit der Angehörigen

➔ ausführliche Fremdanamnese mit Hilfe der Angehörigen

➔ Austausch mit dem Pflegepersonal über die Fortschritte

Arbeitsthesen - was zu beweisen wäre....

➔ ICS als Demenz-Prophylaxe?

 

➔ Stopp im Frühstadium?

 

➔ Symptomverbesserungen in allen Demenzstufen?

 

➔ Steigerung des Wohlbefindens?

 

➔ Auflösen von Angstzuständen?

 

➔ Auflösen von Unsicherheiten?

 

➔ Innerer Frieden?

 

➔ Friedliches Sterben in der letzten Phase?

Erste Vorstellung des Konzepts auf dem Hypnosekongress 2018 in Zürich.